Wigedis
Wir geben`s Dir schriftlich

Widerspruch falscher Rechnungen

Hast Du eine Rechnung erhalten, die nicht korrekt ist?

Dann solltest Du der Rechnung widersprechen und Deine Gründe dem Empfänger mitteilen.

Denn mit dem Widerspruch stellst Du sicher, dass auf die falsche Rechnung nicht auch noch Mahnungen und weitere Zahlungsaufforderungen bei Dir eingehen. Achte bei dem Widerspruch darauf, dass der Empfänger genau weiß, um welche Rechnung es sich handelt und warum Du der Ansicht bist, dass die Rechnung nicht korrekt ist.

Deine Begründung sollte außerdem verständlich und auch belegbar sein. Denn im Streitfall, stellt Deine Begründung einen entscheidenden Beleg für die Beurteilung der Sachlage dar.


TIPP
Der Widerspruch sollte zeitnah nachdem Eingang der Rechnung erfolgen. Nicht erst, wenn das Zahlungsziel der Rechnung verstrichen ist. Denn dann besteht die Gefahr, dass bereits unangenehme Konsequenzen, wie Mahnungen, gerichtliche Mahnbescheide oder Inkassodienste eingeleitet worden sind.

Während des Widerspruchszeitraums ist es eher unwahrscheinlich und auch nicht wirklich vertretbar, wenn die Gegenseite schon harte Konsequenzen ergreifen würde. Denn der Widerspruch sorgst dafür, dass aus der Forderung des Rechnungsstellers eine so genannte „bestrittene Forderung“ wird.


Die Folge von bestrittenen Forderungen sind:

1. Inkasso 

In der Regel werden bestrittene Rechnungen nicht an das Inkasso abgegeben, weil diese gemäß ihren AGB  keine bestrittenen Forderungen akzeptieren.


2. SCHUFA 


Eine bestrittene Forderung darf nicht an die SCHUFA oder an andere Schuldnerauskunfteien gemeldet werden. Wenn der Rechnungssteller eine bestrittene (falsche) Rechnung dennoch als offene Forderung an die SCHUFA meldet, dann kannst Du diesem Eintrag widersprechen und die SCHUFA muss diesen Eintrag wieder löschen. 

Und wie immer sollte der Widerspruch schriftlich erfolgen!


TIPP
Achte bei der Versendung des Widerspruchsschreiben dringend auf die richtige Versandweise an den Empfänger. Denn im Streitfall musst Du beweisen können, dass Du einen Widerspruch dem Empfänger gesendet hat.

 

Mehr zuVersendungsarten in unserem Beitrag „Wie man Briefe richtig versendet“.



Damit Du Deinen Rechnungen auch wirksam widersprechen kannst,
schreiben wir für Dich das Widerspruchsschreiben.

 

Du musst uns einfach nur erklären, warum Du der Ansicht bist, dass die Rechnung falsch ist und uns Deine konkreten Gründe mitteilen.

Dann musst Du uns nur noch sagen, was Du dem Rechnungssteller sagen willst. 

Denn Dein Wille ist das, was für uns zählt! 

24 Std Service
Innerhalb von 24 Std schreiben unsere Experten ein professionelles Widerspruchsschreiben und stellen Dir das zum Download bereit. Du musst das fertige Schreiben nur noch herunterladen, unterschreiben und an den Rechnungssteller schicken.

Postservice
Falls Du keine Möglichkeit hast das Widerspruchsschreiben herunterzuladen, dann senden wir Dir Dein fertiges Schreiben direkt nach Hause. Du erhältst dazu sogar einen frankierten Briefumschlag, so brauchst Du Dein Schreiben nur noch unterschrieben in den Briefumschlag legen und in den Briefkasten einwerfen. Keine langen Wartezeiten mehr bei der Post! 

Faxservice
Wenn es ganz schnell gehen soll, dann faxen wir auch Dein Schreiben an den Vermieter, wenn Du uns hierzu eine Faxnummer mitteilst.  

Es lohnt sich immer einen schriftlich Widerspruch an den Rechnungssteller zu senden!



Und so geht´s

 

1. Erzähle uns, aus welchem Grund Du der Rechnung widersprechen willst

2. Sage uns, was Du dem Rechnungssteller mitteilen willst

3. Beantworte noch schnell ein paar Fragen 

4. Jetzt noch die falsche Rechnung hochladen

 

Fertig 

 


Dein professionelles Widerspruchsschreiben wird Dir in nur 24 Std zum Download bereitgestellt. Wenn Du möchtest, dann schicken wir das Schreiben sogar für Dich an den Rechnungssteller Versandservice

Hier Schreiben erstellen

Ich hatte vergessen meinen Stromzählerstand meinem Versorger zu senden. Der hat prompt eine Schätzung vorgenommen, die super hoch war. Das wollte ich ändern, aber die stellten sich quer. Dann habe ich ein Schreiben von WIGEDIS erstellen lassen und erst dann hat sich mein Versorger auf eine Änderung der Rechnung eingelassen.

Unglaublich, wie unkooperativ manche sind.

 

Clara Mondero