Wigedis
Wir geben`s Dir schriftlich

Probleme mit dem Arbeitgeber selbst klären

Da stellt der Arbeitgeber sich mal wieder quer. Da benötigt man dringend einen halben freien Tag, ist sogar bereit einen ganzen Urlaubstag dafür zu verwenden, damit das Kind zum Arzt gebracht werden kann und der Arbeitgeber verweigert diesen einen Tag und droht sogar mit einer fristlosen Kündigung. Dabei sind dem Arbeitgeber sogar genügend Grenzen bekannt, als das er solch harte Maßnahmen einsetzen dürft. Aber nur die Wenigsten würden sich gegen eine fristlose Kündigung wehren und das wissen Arbeitgeber auch 😉

Aber wie wär`s denn, wenn sich vielmehr Arbeitnehmer um ihre Rechte kümmern und Arbeitgebern vielmehr Paroli bieten würden?

Vielleicht wäre das eine Maßnahme, die langfristig gesehen mehr Vorteile für den Arbeitnehmer bringen könnte. 

Denn auch solche Situationen, wie bspw. 

-Lohnabrechnung falsch gestellt

-Lohn gar nicht erst gezahlt

-Unberechtigte Abmahnung 

-Urlaubstage nicht genehmigt

-Arbeitszeugnis nicht wohlwollend genug geschrieben,

sollten dringend mit dem Arbeitgeber geklärt werden.

Aber auch Beschwerden gegen unmittelbare Vorgesetzte oder Kollegen sowie Anfragen zu Beförderungen, Änderungen von Dienstanweisungen und und und…

Es gibt zahlreiche Situationen, die im täglichen Arbeitsleben passieren und von wenigen Arbeitnehmern geklärt werden. Teilweise werden Schreiben vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer versendet, die ohne Reaktion des Arbeitnehmers negative Folgen für den Arbeitnehmer haben und dennoch der Arbeitnehmer nicht reagiert. Dies ist oft dem geschuldet, dass der Arbeitnehmer gar nicht weiß, wie er die Reaktion schriftlich dem Arbeitgeber mitteilen sollte. 

Und genau für solche Situationen, in denen Du als Arbeitnehmer Deinem Arbeitgeber schriftlich etwas mitteilen möchtest,
schreiben wir das für Dich. 

Denn für den Fall der Fälle, dass Du einen bestimmten Sachverhalt mit Deinem Arbeitgeber nachweisen musst, bspw., weil Du bei Gericht über Deine Ansprüche verhandelst, ist es immer wichtig einen schriftlich Beweis vorlegen zu können.

Aus diesem Grund solltest Du alles, aber auch wirklich alles mit Deinem Arbeitgeber schriftlich klären.

TIPP
Achte zudem darauf, wie Du Deinem Arbeitgeber die Schreiben zusendest. Denn auch hierbei gibt es zeitliche und viele formale Tücken, die zu beachten sind, damit Deine Schreiben auch rechtliche Wirkung entfalten.

Mehr zu Versendungsarten in unserem Beitrag „Wie man Briefe richtig versendet“.

Im Übrigen: Auf Schreiben des Arbeitgebers nicht zu reagieren, könnte zu erheblichen nachteiligen Konsequenzen führen, die Du dann möglicherweise nicht mal mehr mit einem Anwalt beheben kannst.

Deshalb lieber einmal mehr schriftlich reagiert, als gar nicht zu reagieren!

 

Und das Schreiben übernehmen wir jetzt für Dich. 

Du musst uns einfach nur erklären, was genau passiert ist und was Du Deinem Arbeitgeber mitteilen willst. 

Denn Dein Wille ist das, was für uns zählt! 

24 Std Service
Innerhalb von 24 Std schreiben unsere Experten ein professionelles Schreiben für Deinen Arbeitgeber und stellen Dir das zum Download bereit. Du musst das fertige Schreiben nur noch herunterladen, unterschreiben und an Deinen Arbeitgeber schicken.

Postservice
Falls Du keine Möglichkeit hast, das Schreiben herunterzuladen, dann senden wir Dir Dein fertiges Schreiben direkt nach Hause. Du erhältst dazu sogar einen frankierten Briefumschlag, so brauchst Du Dein Schreiben nur noch unterschrieben in den Briefumschlag legen und in den Briefkasten einwerfen.
Keine langen Wartezeiten mehr bei der Post! 

Faxservice
Wenn es ganz schnell gehen soll, dann faxen wir auch Dein Schreiben an die Behörde, wenn Du uns hierzu eine Faxnummer mitteilst.  



Und so geht´s

1. Erzähle uns Deinen Sachverhalt mit dem Arbeitgeber

2. Sage uns, was Du Deinem Arbeitgeber mitteilen willst

3. Beantworte noch schnell ein paar Fragen 

4. Jetzt noch das Schreiben von Deinem Arbeitgeber hochladen


Fertig 

 


Dein professionelles Schreiben für Deinen Arbeitgeber wird Dir in nur 24 Std zum Download bereitgestellt. Wenn Du möchtest, dann schicken wir das Schreiben sogar für Dich an Deinen Arbeitgeber Versandservice

Jetzt Schreiben erstellen

10 Jahre Berufskraftfahrer und nie krank gewesen. Einmal unpünktlich und dann gab`s direkt ne Abmahnung. Habe ich mir nicht gefallen lassen. Da ich selbst nicht gut Schreiben aufsetzen kann, habe ich meinem Chef einen gut formulierten Schriftsatz von WIGEDIS vorgelegt.

Ende vom Lied:

Die Abmahnung wurde zurückgenommen und eine Beförderung gab´s obendrauf.

Danke für die Unterstützung!

Manfred Kalinowski