Wigedis
Wir geben`s Dir schriftlich

Verträge richtig widerrufen

Hast Du einen Vertrag im Internet 
abgeschlossen und es Dir doch 
anders überlegt? 


Jetzt ist der Zeitpunkt, an dem Du Gebrauch von Deinem Widerrufsrecht machen und Dich vom Vertrag lösen solltest.

Allerdings geht das mit dem Widerruf nur unter bestimmtem Voraussetzungen.
Diese Voraussetzungen zeigen wir Dir nachfolgend:

1. Das Widerrufsrecht muss Dir zustehen

Als aller erstes ist es wichtig, dass Dir überhaupt ein Widerrufsrecht zusteht.
Das solltest Du zunächst für Dich herausfinden. Denn man kann nicht jeden Vertrag widerrufen!  

Bei den folgenden Verträgen steht Dir immer ein gesetzliches Widerrufsrecht zu:

1.1 Fernabsatzverträge
Fernabsatzverträgen sind Verträge, die Du über das Internet, Telefon oder sogar per Brief abschließt.

BEISPIEL
Onlineshopping bei AMAZON wäre bspw. ein Fernabsatzvertrag (§ 312g BGB). Per Telefon und Brief einen Fernabsatzvertrag abzuschließen, wäre bspw., wenn Du über das Telefon ein Zeitschriftenabonnement bestellst und der Verkäufer Dir Unterlagen nach Hause sendet, die Du unterschrieben an den Verkäufer zurücksenden sollst.

1.2 Haustürgeschäfte
Kaufst Du etwas außerhalb von Geschäftsräumen, kannst Du den Vertrag immer widerrufen. Das gilt etwa für Haustürgeschäfte oder bei Geschäften, die Du in der Fußgängerzone oder bei Dir auf der Arbeit abschließt. Das Widerrufsrecht soll hierbei nämlich verhindern, dass ein Verkäufer Dich überrumpelt.

BEISPIEL
Du bist auf einer „Tupper-Party“ bei Freunden eingeladen und kaufst dort ein paar Teile des Plastikgeschirrs. Als Du Zuhause bist, bereust Du schon den Kauf. Da Du die Tupperware außerhalb von Geschäftsräumen, nämlich in den Räumlichkeiten Deiner Freund gekauft hast, hast Du jetzt ein gesetzliches Widerrufsrecht und Du kannst Dich vom vertrag lösen.

Sobald Du den Widerruf ausgesprochen hast, musst Du dem Verkäufer auch sein Plastikgeschirr zurückgeben.

 

1.3 Bauverträge
Wenn Du eine Firma beauftragst Dein Haus zu bauen oder deine derzeitige Wohnung umzubauen, dann kannst Du den Vertrag widerrufen. Dies ist seit dem Jahr 2018 für Verbraucher möglich.

 

1.4 Ratenlieferungsverträge
Sobald Du Waren oder Leistungen kaufst, die in Raten geliefert werden sollen, dann kannst Du den Vertrag widerrufen. Dies ist sogar dann möglich, wenn Du den Vertrag weder online noch auf der Arbeit, noch an Deiner Haustür abgeschlossen hast. (§ 365 c BGB).

BEISPIEL
Ein monatliches Zeitschriftenabonnement oder wenn der Vertrag vorsieht, das Du monatlich eine bestimmte menge Ware abnehmen musst, sind Ratenlieferungsverträge, wonach Dir ein gesetzliches Widerrufsrecht zusteht.

1.5 Kauf auf Kreditraten
Auch, wenn Du zusammen mit einem Kaufvertrag einen Kreditvertrag abgeschlossen hast, etwa, kannst Du beide Verträge widerrufen. Dasselbe gilt, wenn der Verkäufer Dir beim Kauf einen Zahlungsaufschub („Zahle erst in 3 Monaten“) oder eine Ratenzahlung Dir gewährt.

BEISPIEL
Hast Du bei Saturn einen Laptop gekauft und möchtest diesen in monatlichen Raten abbezahlen, dann hast Du das Recht sowohl den Kaufvertrag (also den Laptop) als auch zeitgleich den Ratenzahlungsvertrag (also den Kreditvertrag von der Bank mit der Saturn zusammen arbeitet, damit Du den Laptop monatlich abbezahlen kannst) zu widerrufen. 

Im Übrigen: Wenn Du einen Kreditvertrag nur für Deine privaten Zwecke abschließt (Bspw. Autokredit, Baufinanzierung etc.), dann hast Du immer ein Widerrufsrecht!

 

1.6 Ver­si­che­rungs­ver­träge
Last but not least kannst Du alle Ver­si­che­rungs­ver­träge widerrufen (§ 8 VVG).
Bei Le­bens­ver­si­che­rung­en kannst Du sogar 30 Tage lang den Vertrag widerrufen (§ 152 VVG).

 

3. Die Widerrufsfrist muss eingehalten sein

Gesetzlich vorgegeben, beträgt die Widerrufsfrist 14 Tage (§ 356 Abs. 2 BGB).
Verkäufer und Händler müssen Dir dann immer eine Widerrufszeitraum von 14 Tagen einräumen. Längere Widerrufsfristen können Verkäufer und Händler gerne anbieten, aber niemals kürzer als 14 Tage.

Bei einigen Dienstleistungen kannst Du sogar ausdrücklich selbst auf Dein Widerrufsrecht verzichten. Dies kannst Du dann machen, wenn Du willst, dass die Leistung sofort ausgeführt wird und nicht erst in 14 Tagen (also nachdem Zeitraum von 14 Tagen Widerrufsfrist).
Bei Handwerksarbeiten bspw. kann das schon mal sein, dass Du keine Lust hast erst die 14 Tage Widerrufszeit abzuwarten und deshalb extra darauf verzichten möchtest.
Sobald der Handwerker allerdings seine Leistung bis zum Ende der eigentlichen 14 Tage Widerrufszeitraums vollendet hat, erlischt Dein Widerrufsrecht ohnehin. Aber darauf muss er Dich explizit hinweisen (§ 356 Abs. 4 BGB). Meistens geschieht dies in Form einer ausdrücklichen Verzichtserklärung. 

TIPP
In einer Widerrufsbelehrung wirst Du immer darauf hingewiesen, dass Dir ein Widerrufsrecht zusteht, wie lange die Widerrufsfrist ist und an wen Du genau Dein Widerrufsrecht richten musst. Wir empfehlen Dir Dich genau an diese Vorgaben in der Widerrufsbelehrung zu halten.

 

4. Fristberechnung (§§ 187 f.f BGB)

Bei der Widerrufsfrist sind einige Aspekte dringend zu beachten.

– Bei online bestellten Waren (Sachen) beginnt die 14 tägige Widerrufsfrist zu laufen, sobald Du die bestellte Ware erhältst. Erfolgt die Lieferung in Teilen, beginnt die Frist an dem Tag, an dem die letzte Lieferung erfolgt ist. 

– Bei online abgeschlossenen Abo-Verträge, z.B. Zeitschriftenabos beginnt die Frist mit Erhalt der ersten Leistung zu laufen.

– Bei online abgeschlossenen Dienstleistungsverträgen (Bspw. Telefon-, Internet-, Strom-, Gasverträgen) beginnt die Widerrufsfrist ab Vertragsschluss.


HINWEIS

Bei der Fristenberechnung gibt es Folgendes zu beachten:


4.1. Der Tag, an dem die Frist beginnt, wird nicht mitgerechnet

BEISPIEL 
Wurde die Ware also beim Verbraucher am 31. März geliefert angeliefert, dann fängt man mit Zählen der 14 Tage erst mit dem 1. April an. Das führt dazu, dass das Fristende immer der gleiche Wochentag wie der Tag der Warenlieferung ist – nur halt zwei Wochen später.


4.2. Fällt das Ende der Widerrufsfrist auf einen Sonntag oder sogar auf einen Feiertag, dann gilt der nächste Werktag als Ende der Frist

BEISPIEL
Die Widerrufsfrist bei einer Lieferung vom 31. März müsste eigentlich am Freitag, den 14. April enden. Da dies aber ein Feiertag (Karfreitag) ist, verschiebt sich das Fristende aufgrund des Osterwochenendes und des Ostermontags bis auf Dienstag, den 18. April bis 24:00 Uhr.

Du hast dann somit 4 Tage mehr Zeit Deinen Widerruf zu erklären.


HINWEIS

Es zählen immer die gesetzlichen Feiertage, die in Deinem Bundesland existent sind, nicht die beim Verkäufer.  


BEISPIEL
Wenn Du in dem Bundesland Sachsen lebst und am 1. Juni eine Sache geliefert bekommst, müsste Deine Widerrufsfrist eigentlich am 15. Juni beende sein. Da der 15. Juni aber in sachsen ein Feiertag (Fronleichnam) ist, endet Deine Widerrufsfrist erst 16. Juni um 24:00 Uhr. 

5.  Das Absendedatum des Widerrufsschreibens zählt

Ob eine Widerrufsfrist eingehalten wurde, wird danach bestimmt, wann Du das Widerrufsschreiben abgeschickt hast. Es ist dabei dann egal, wann Dein Widerrufsschreiben bei dem Verkäufer ankommt (§ 355 Abs. 1 Satz 5 BGB)


TIPP

Achte deshalb auf eine Absendung des Widerrufsschreiben, mit der Du im Streitfall auch beweisen kannst, dass Du den Vertrag fristgerecht und vor allem schriftlich widerrufen hast. 

Weitere Infos zu Nachweisen von Briefen und wie Du diese am besten versenden solltest, erhältst Du in unserem Artikel „Wie man Briefe richtig versendet“.

6. FAZIT

Wenn diese Voraussetzungen vorliegen, dann kannst Du Dich vom Vertrag lösen, indem Du diesen widerrufst. 

Wenn Du wissen willst, was genau passiert, wenn Du den Vertrag widerrufen hast, dann schau Dir unseren Beitrag „Was passiert nach dem Widerruf“ an. 

Und wie immer raten wir Dir den Widerruf schriftlich zu erklären, nicht mündlich, sonst hastDu im Streitfall keine Beweisgrundlage, dass Du den Vertrag widerrufen hast. 

Damit Deine Verträge auch wirksam widerrufen werden, schreiben wir für Dich das Widerrufsschreiben.

 

Du musst uns einfach nur erklären, welchen Vertrag Du widerrufen willst.

Denn Dein Wille ist das, was für uns zählt! 

24 Std Service
Innerhalb von 24 Std schreiben unsere Experten ein professionelles Widerspruchsschreiben und stellen Dir das zum Download bereit. Du musst das fertige Schreiben nur noch herunterladen, unterschreiben und an den Rechnungssteller schicken.

Postservice
Falls Du keine Möglichkeit hast, das Widerrufsschreiben herunterzuladen, dann senden wir Dir Dein fertiges Schreiben direkt nach Hause. Du erhältst dazu sogar einen frankierten Briefumschlag, so brauchst Du Dein Schreiben nur noch unterschrieben in den Briefumschlag legen und in den Briefkasten einwerfen. Keine langen Wartezeiten mehr bei der Post! 

Faxservice
Wenn es ganz schnell gehen soll, dann faxen wir auch Dein Schreiben an den Vertragspartner, wenn Du uns hierzu eine Faxnummer mitteilst.  



Und so geht´s

 

1. Erzähle uns, welchen Vertrag Du widerrufen willst

2. Beantworte noch schnell ein paar Fragen

4. Jetzt noch den Vertrag, den Du widerrufen willst hochladen


Fertig
 


Dein professionelles Widerrufsschreiben wird Dir in nur 24 Std zum Download bereitgestellt. Wenn Du möchtest, dann schicken wir das Schreiben sogar für Dich an Deinen Vertragspartner Versandservice

Hier Widerruf erstellen

Ich hatte einen Handyvertrag im Internet abgeschlossen. Dann habe ich ein besseres Angebot gefunden und wollte den Vertrag widerrufen. Ich war mir aber nicht sicher, wie ein korrekter Widerruf geschrieben wird. Deshalb bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe ein professionelles Widerrufsschreiben von WIGEDIS erstellen lassen. Ich habe noch nie so einfach einen Vertrag widerrufen.

Rahul Kapoor